DMP COPD und Asthma

Die Disease-Management-Programme dienen dazu, die Verschlechterung einer chronischen Erkrankung  früher zu erkennen. Dadurch kann auch eher gegengesteuert werden, damit die Lebensqualität möglichst lange gewahrt bleibt.

Bei dem DMP-COPD und dem DMP Asthma steht die Lungenfunktion im Mittelpunkt.  Es erfolgt die Messung der Atemwegswiderstände und der Atemkraft, die uns Aufschlüsse über die Funktionsfähigkeit der Lunge geben. Natürlich erfolgt auch die körperliche Untersuchung des Patienten.

Gerade diese beiden Disease-Management-Programme sind bei regelmäßiger Teilnahme im Besonderen die Lebensqualität der Betroffenen.

Die Untersuchungen erfolgen normalerweise in einem Intervall von drei Monaten.