Langzeit-Blutdruckmessung

Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird der Blutdruck mithilfe einer Oberarmmanschette über 24 Stunden gemessen. In der Tagphase misst das Gerät alle 15 Minuten, in der Nachtpase alle 30 Minuten.

Die Messmethode erlaubt  eine Aussage über den tatsächlichen Blutdruck des Patienten im „wahren“ Leben, da der Blutdruck in der Arztpraxis häufig durch den unbewussten Stress des Patienten erhöht ist.